News

28.09.2017

Umweltverdienstzeichen an Heidi Rest-Hinterseer verliehen

Land Salzburg zeichnet besondere Leistungen aus

Seit 2016 verleiht das Land Salzburg das Umweltverdienstzeichen für besondere Leistungen in den Kategorien Energie, Klima und Umwelt sowie Naturschutz. Es werden langjährige Verdienste im Land Salzburg oder Salzburg-übergreifende Leistungen vor den Vorhang geholt.

Heidi Rest-Hinterseer erhält das Umweltverdienstzeichen des Landes Salzburg (c) LMZ/Neumayr/SB)
Heidi Rest-Hinterseer erhält das Umweltverdienstzeichen des Landes Salzburg (c) LMZ/Neumayr/SB)

Unsere CS Rest-Hinterseer wurde in der Kategorie Energie für ihre jahrelangen Arbeiten für Erneuerbare Energie und Bürgerbeteiligung geehrt: sie ist geschäftsführende Obfrau der Ökostrombörse Salzburg und hat gemeinsam mit anderen neben der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie (aee) Salzburg die aee eGen (Genossenschaft) gegründet, die eine wesentliche Basis für die Finanzierung im Rahmen von Bürgerbeteiligungen ist.

Ihr unermüdlicher Einsatz hat zur Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils erneuerbarer Energien in zahlreichen Projekten geführt.
Am 20.9.2017 wurde ihr die Auszeichnung von LHStv. Dr. Astrid Rössler und LR DI Dr. Josef Schwaiger in einem feierlichen Festakt überreicht.

mehr...

26.09.2017

President’s Post: Rules of Water, Rules for Life

SI-Präsidentin Mariet Verhoef-Cohen (2017 - 2019) zum Thema Wasser als Grundrecht

Dear Soroptimists,

This week I will be attending the event ‘Rules of Water, Rules for Life’, the first edition of an annual conference organised by Milano Global and the Milan Center for Food Law and Policy, held in Milan on the theme of water as a legal asset and as a key element of sustainable development. As President of both SI and Women for Water Partnership, and as a 2017 winner of the ‘Women of the Decade Creating a Better World for All’ Award, I have been invited to address the audience on the subject of the role women play in the provision, management, and safeguarding of water.

(c) konferenz ‘ROW’
(c) konferenz ‘ROW’

The organisers of the conference conducted a short interview with me. Please click here to view it.

During the Forum there will be the ceremony for Women Peacebuilders for Water (WPW), for which I will be a jury member. The Prize addresses the female individuals who commit themselves to resolving the water-related conflicts either by spreading the knowledge on such important issue or by working directly on the field.

I am looking forward to setting steps in the right direction where Women, Water, and Leadership are concerned – the way to go towards achieving SDGs 5 and 6: Gender Equality and Safe Water for All and for All Purposes.

Have a good week!
Mariet Verhoef-Cohen, President


(Quelle: soroptimistinternational.org)

mehr...

19.09.2017

Webseiten-Workshop für neue Internetbeauftragte

Zwei neue Termine im Oktober

Am 7. und 28. Oktober gibt es Workshops für die Internetbeauftragten, die ihre Aufgabe nun im neuen Clubjahr übernehmen.

Die Anmeldung erfolgt über den Online-Unionskalender.

Neue Webseiten-Workshops starten - (c) fotolia
Neue Webseiten-Workshops starten - (c) fotolia

Wir bitten alle Teilnehmerinnen, ihre Passworte und Notebooks mitzubringen.

mehr...

08.09.2017

MBB –MY Book Buddy –

Ein Projekt der Europäischen Föderation 2015-2017

Das erste Mal im Mai 2016 beworben, hat sich das europäische Föderationsprojekt in die Herzen der Österr. Clubs langsam eingeschlichen und wurde zu einem erfolgreichen Projekt in Österreich.

Schule in Mali bekam neue Bücher - (c) SIE
Schule in Mali bekam neue Bücher - (c) SIE

Bisher konnten 34 Book Cases in Ghana, Kenia, Madagaskar und Nepal von 18 Clubs (Kitzbühel, Krems Fidelitas, Linz I, Lungau Tamsweg, Murau, Pannonia Oberpullendorf, Ried-Innviertel, Rohrbacher Land, St. Pölten Allegria, Südburgenland Stegersbach, Steir. Ennstal Gröbming, Waldviertel Schrems, Wien Hoch 6) finanziert werden, 2 Clubs (Wien Vivata, Zell/See) haben Schulen genannt und sind aktiv an der Erschließung und Zusammenarbeit mit Clubs vor Ort daran, die Book Cases im Herbst zu übergeben. Mit den bisher eingelangten Gelder ist es uns gelungen, 1.655 Kindern direkt und ihren ganzen Familien indirekt, den Zugang zu Lesebüchern zu ermöglichen.

In jeder Schule, in der bisher Book Cases aufgestellt wurden, wurde dies mit einem feierlichen Festakt zelebriert, bei dem jedes Kind den Rucksack mit den MBB und dem SI Logo bekommt und erstmals ein Buch. Viele Eltern, v.a. Mütter feierten mit und unterstützten das Fest indem sie Essen mitbrachten für alle.

Wir haben gemeinsam unser Ziel 1 – jede Soroptimistin unterstützt 1 Kind – erreicht! Gratuliere uns allen!

Weitere Gelder werden bis Ende September eintreffen, es gibt noch Bedarf und ich weiß von einigen Clubs, dass sie die Tage rund um den 8. September, dem UN Literacy Day, nutzen werden, um mit Veranstaltungen das Thema Analphabetismus und den Bedarf an Lesebüchern zu unterstreichen. Bitte die Gelder wie bisher auf das Aktionskonto (AT933284200000144840 - SI Öst. Union, Aktion My Book Buddy) überweisen.

Drei Clubs haben die Idee, Kinder zu involvieren direkt genutzt – Club Krems Fidentia, Lungau Tamsweg und Murau. Details und vertiefende Information findet ihr auf der SIE My Book Buddy Homepage unter der Rubrik News (mybookbuddy.org).

Neben dem Kernprojekt haben sich zahlreiche Side – Projects zum Thema Analphabetismus entwickelt – Stand per 15.08.2017: 20 Projekte. Die Information zu allen Projekten wird derzeit gesammelt und steht Ende September als Download zur Verfügung.

Details zu allen teilnehmenden Unionen und Clubs findet Ihr auf der oben genannten Homepage, hier gib es auch Berichte über die feierlichen Einweihungen der Bücherkästen sowie Fotos. Gerne können wir auch den Kontakt zu den Schulen direkt, beziehungsweise über den Club vor Ort herstellen.

Das Zusammenarbeiten aller Clubs und Unionen sowie das Engagement von so vielen Soroptimistinnen in Österreich und ganz Europa hat gezeigt, dass wir gemeinsam Vieles bewirken können. Die endgültigen Zahlen gibt es im Oktober. Die Österreichische Union und ihre Clubs war bisher federführend in diesem Projekt  - Präsidentin Marie Elisabetta de Franciscis und Marlene van Benthem, PD der Föderation bedankten sich persönlich und auch in der Generalversammlung in Florenz herzlich für unser Engagement.
Das Programm-Team der Österreichischen Union dankt Euch allen herzlich für Eure Beiträge und die wunderbare Zusammenarbeit.

Sabine Mach - PD Team der Österr. Union

mehr...

21.08.2017

Workshop 'Art of Hosting'

Anmeldung ab sofort möglich - Teilnehmerinnenzahl begrenzt

Art of Hosting schafft Zeit und Raum für Austausch, Gespräche, Fragen, Mitverantwortung und Entscheidungen. 
Ein Ansatz, von dem wir glauben, dass wir ihn für unsere Clubmeetings und unsere Projekte gut brauchen können.

Zusammenarbeit, Erfahrungsaustausch, großartige Motivation - (c) fotolia
Zusammenarbeit, Erfahrungsaustausch, großartige Motivation - (c) fotolia

Was ist „Art of Hosting“?
Bei „Art of Hosting“ geht es darum, Zusammenarbeit gut zu gestalten. Mit unterschiedlichen Methoden werden alle Teilnehmerinnen eingeladen und motiviert, ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Ideen einzubringen. Art of Hosting schafft Zeit und Raum für Austausch, Gespräche, Fragen, Mitverantwortung und Entscheidungen. Ein Ansatz, von dem wir glauben, dass wir ihn für unsere Clubmeetings und unsere Projekte gut brauchen können.

Gemeinsame Erarbeitung von Themen, die für uns relevant sind
Üben und Erleben der Methoden, die für unsere Arbeit in den Clubs gut geeignet sind
Zeit für Erfahrungsaustausch

Zeit: Freitag, 1.12.2017 - 14.00 Uhr – Sonntag, 3.12.2017 - 13.00 Uhr.
Die durchgehende Anwesenheit an allen 3 Tagen sowie abends ist unbedingt erforderlich.
Ort: Haus der Begegnung, 6020 Innsbruck, Rennweg 12.
Kosten: Die Kosten für den Workshop betragen pro Person € 160,00 (für Seminar und Verpflegung), Reise- und Ü̈bernachtungskosten sind nicht enthalten.

Bitte bis spätestens 31.10.17  über den Link im Unionskalender anmelden!

mehr...

1 ••131415 ••22