News

04.03.2017

TRICKY WOMEN 2017

Internationales Animationsfilmfestival

Von 15. bis  19, März findet in Wien das 14. Tricky Women International Animationsfestival statt. Insgesamt werden 42 Kurz- und abendfüllende Filme in acht Kategorien gezeigt. Abgesehen vom Eröffnungsfilm finden alle Vorführungen im METRO Kinokulturhaus des Filmarchivs Austria statt.

Filmarbeiten von Frauen - 8 Kategorien, 42 Filme - (c) trickywomen.at
Filmarbeiten von Frauen - 8 Kategorien, 42 Filme - (c) trickywomen.at

Ein Schwerpunkt widmet sich diesmal der Trickfilm-Kultur Japans. Dabei werden unter anderem eigens für das Tricky Women kuratierte Kurzfilme und Animes gezeigt, etwa In this Corner of the World oder Tamako love Story. Vorträge, Ausstellungen und eine Live-Zeichen-Performance ergänzen die Japan-Serie.

Im internationalen Wettbewerb will man den weltweiten Trends und Strömungen auf die Spur kommen.

Das Festival will die herrschende Aufbruchsstimmung für Frauen in der Filmbranche - die auch von Filmkennerinnen vehement gefordert und unterstützt wird - auch hierzulande spürbar machen. Wie viele andere Initiativen kämpft auch das Tricky Women jedes Jahr um eine angemessene Finanzierung.

„(…)Wir leben in einer Welt voller Laufbilder. Die Inhalte und Erzählweisen, die über das bewegte Bild transportiert werden, sind stark meinungs- und kulturbildend. Die Bilder, die wir konsumieren, prägen uns in unseren Wertvorstellungen, sie prägen uns in der Idee davon, wie wir sein wollen. Was passiert also mit einer Filmlandschaft, in der die weibliche Perspektive an den Rand gedrängt wird? Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft und aus der Vielfalt entsteht Qualität! “ (FC Gloria „Facts & Figures“/„Qualität ist keine Frage des Geschlechts“)

"Animation is a medium that puts no brakes on imagination", formuliert Kasia Nalewajka in ihrem Statement zum Festivaltrailer für Tricky Women 2017. Ein Satz der durchaus als Motto des Festivals verstanden werden kann.
Zu sehen gibt es den Trailer hier: bit.ly/2jyQxSy

Das Tricky Women-Festifal-Programm gibt es hier: www.trickywomen.at/de/festival-programm-2017/2017

mehr...

03.03.2017

Kremserinnen starten Weinverkauf

Allegra - Taufwein 2016

Gekeltert vom Weingut Teresa Schuster aus Lengenfeld ...

Soroptimistischer Jahrgangswein - (c) SI Club Krems Fidelitas
Soroptimistischer Jahrgangswein - (c) SI Club Krems Fidelitas

"Wer gnießen kann, trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse." - Dieses Zitat von Salvador Dali haben die CS aus Krems ihrem traditionellen Taufwein mitgegeben.

Der Grüne Veltliner Kamptal DAC Jahrgang 2016 aus dem Weingut Teresa Schuster wurde von der Geigerin Celine Roschek auf den Namen "Allegra" getauft.  Und jetzt kann man ihn haben. Interessentinnen wenden sich bitte wie gewohnt an Christine Raßmann.

mehr...

26.02.2017

Clubberichte SC Innsbruck


Unser Sisterclub Tübingen besuchte uns wieder einmal, wir boten unseren CS ein abwechslungsreiches Programm mit vielen kulturellen Highlights! Ganz besonders beeindruckt waren die Tübingerinnen vom Abendessen auf 2.000 m Seehöhe, aber auch von der herzlichen Freundschaft, die uns seit langem verbindet. Gegenbesuch Herbst 2017 bereits fixiert.Clubausflug ins Pustertal,  gemütliche Weihnachtsfeier bei CS Renate Sarnthein. Neuaufnahme von Dr. Esther Happacher.

mehr...

23.02.2017

Sabine Oberhauser: 30. August 1963 - 23. Februar 2017

Die ungewöhnliche Offenheit einer Frau mit Haltung ...

"Ich wollte die Herrin meiner Diagnose sein. Ich wollte selbst kommunizieren und nicht, dass jemand anderer, auch kein Primararzt darüber spricht", erklärte Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser in einem Interview.  Die Kinder- und Allgemeinmedizinerin versuchte mit ihrer Haltung auch anderen krebskrannken Menschen Mut zu machen.

Dr. Sabine Oberhauser - (c) gg & bmgf
Dr. Sabine Oberhauser - (c) gg & bmgf

Sie schaffte den Spagat zwischen Familie und ihren Berufen, in denen sie sich stets für andere Menschen einsetzte - ob als Ärztin, engagiert in der Gewerkschaft oder in den letzten Jahren in der Politik. Sie ging auf Menschen zu, verlor nie den Humor und hinterließ mit ihrem Engagement Spuren - im Krankenhauswesen ebenso wie in der Politik - und ganz speziell in ihrer Arbeit für Frauen.  So ist zum Beispiel im aktuellen Regierungsprogramm das Ziel  einer Frauenquote in Aufsichtsräten definiert.
Oberhauser galt als harte Verhandlerin, blieb dabei stets fair und auf Lösungen bedacht. Dabei wusste sie aus eigener Erfahrung: "Nichts ist in der Politik so hart wie Frauenpolitik".
Wir bedanken uns für ihr Engagement und wir werden sie vermissen ....

Die Gedanken der Österreichischen Soroptimistinnen sind bei ihrer Familie.

mehr...

22.02.2017

Kopfsache schlank

Essen und Kochen als Akt der Selbstliebe - Veranstaltung in Hermagor

Wie können wir es schaffen, ohne Kalorienzählen genussvoll zu essen, Körper und Geist bestens zu versorgen und sowohl einen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit als auch einen achtsamen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde zu leisten? Eine Veranstaltung liefert Informationen dazu: 9. März, 19:00 Uhr, Stadtsaal Hermagor.

(c) club hermagor
(c) club hermagor

In zwei Vorträgen zu je 30 Minuten erzählen die Neurochirurgin Dr. Iris Zachenhofer und die Ernährungsberaterin Stefanie Sonnleitner viel von ihren eigenen Erfahrungen zum Thema Gewicht und Abnehmen. Was zum Beispiel müssen wir über die Funktionsweise unseres Gehirns wissen, um es beim Abnehmen zu unterstützen und welche Vorgänge helfen oder behindern uns? Wie können wir unsere Alltagsküche so strukturieren, dass uns die praktische Umsetzung möglichst gut gelingt?
 
In einer Diskussionsrunde gibt es die Möglichkeit, sich mit beiden Vortragenden auszutauschen und Fragen zu stellen.
Karten sind im Tourismusbüro Hermagor und Kötschach-Mauthen sowie bei den Soroptimistinnen des Clubs Hermagor erhältlich: € 10.- im Vorverkauf, € 12.- Abendkassa


Dazu zwei Buchtipps:

mehr...

1 ••131415 ••17