News

14.01.2019

Open Heart/Open Door

Neue Teilnehmerinnen-Liste

Wenn Soroptimistinnen reisen - können sie CS in aller Welt treffen und auch bei ihnen wohnen.

Im Internen Bereich (Download:  OHOD_2018.pdf) ist die aktuelle Liste aller Teilnehmerinnen des Projekts Open Heart/Open Door zu finden.

Reisen und CS treffen ..... Open Heart/Open Door - (c) fotolia
Reisen und CS treffen ..... Open Heart/Open Door - (c) fotolia

In eindringlichen Worten will die Organisatorin der langen Teilnehmerinnenliste CS in aller Welt Gusto aufs Reisen und Austauschen machen: Soroptimists meet Soroptimists - Friendship without Borders  - Friendship and professional skills: key elements of this international exchange program.  Worldwide friendship between Soroptimists to fulfill the objectives of Soroptimist International Open Heart/Open Door: the opportunity to share friendship and professional knowledge.

Also: Wer eine Reise plant und nicht unbedingt ***** braucht, hat hier neue Zielvorschläge :-) und Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen.

mehr...

20.12.2018

Friedliche Weihnachten!

Danke, dass Ihr Euch - gemeinsam mit CS in aller Welt - so großartig für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen regional, national und international, für Umwelt, Frieden und das Erhalten von Gutem und Schönen einsetzt.

Das Vorstandsteam von SI-Österreichische Union wünscht Euch, Euren Familien und Lieben ein besinnliches Fest und einen friedlichen Wechsel in ein neues, erfolgreiches Jahr 2019.

- (c) freeware.de/gg
- (c) freeware.de/gg


mehr...

12.12.2018

ORANGE THE WORLD - Die Erfolgsbilanz

Ein Abschluss mit Lesung und Musik

Im Wiener Palais Schönborn-Batthyány war am 11. Dezember die Welt ganz orange. Vertreterinnen vieler Soroptimist-Clubs aus ganz Österreich, Mitglieder von UNwomenNKÖ und die Verantwortlichen von HeForShe Graz trafen einander, um den Erfolg eines langen Arbeitsjahres zu zelebrieren. Mit dabei war auch die Schirmherrin der Kampagne ORANGE THE WORLD – 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, Ursula Strauss.

Viele CS beim Closing der Kampagne OTW im Wiener Palais Schönborn Batthyany - (c) gg
Viele CS beim Closing der Kampagne OTW im Wiener Palais Schönborn Batthyany - (c) gg

38 österreichische Soroptimist-Clubs haben aus Anlass der "16 Tage"  (25. November – Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und 10. Dezember – Tag der Menschenrechte und zugleich Soroptimist-Tag) Projekte durchgeführt, die auf die Verletzung der Menschen- und Gleichheitsrechte von Frauen aufmerksam gemacht haben.

Zahlreiche Politiker sowie Künstler und Würdenträger des Landes haben die Kampagne duch Statements oder die aktive Teilnahme an Aktionen und Veranstaltungen unterstützt. Besonders positiv entwickelten sich dabei die Vernetzungen unseren Clubs untereinander, aber auch mit neuen Kooperationspartnern.  68 Gebäude und Denkmäler wurden im Kampagnen-Zeitraum orange erleuchtet. Sowohl in regionalen wie nationalen Medien (Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen) sowie in den sozialen Medien wurde über die orange Lichter und die begleitenden Veranstaltungen berichtet.

Am Abschlussabend im Palais Schönborn-Batthyány gab es eine sehr berührende Lesung von Ursula Strauss, die Texte von Ingeborg Bachmann sowie Niederschriften von von Gewalt betroffenen Frauen vortrug. Für die musikalische Umrahmung sorgte Dorly Kapeller (Club Klosterneuburg) mit dem Ensemble "epicur ladies jazz". Statements der Zufriedenheit und des Dankes hielten Unionspräsidentin Marcella Sigmund-Graff, UNwomenNKÖ-Präsidentin Desirée Schweitzer und der Gastgeber im Palais, Lui Wienerroither. Mit "weil ich eine Frau bin", beantwortete Ursula Strauss die Frage, warum ihr der Einsatz für die Kampagne wichtig sei. Und mehrfach wurde auf die Bedeutung von Zivilcourage und Solidarität hingewiesen.

Ein Siebdruck des Wiener Künstlers Arik Brauer, vom Künstler selbst zur Verfügung gestellt, wurde zugunsten des "UN Trust Fund to End Violence against Women" versteigert.

Das anschließende Netzwerken förderte den regen Erfahrungsaustausch und kreative Ideen für neue Kooperationen zwischen den Clubs und den Organisatorinnen der Kampagne für die Zukunft.

Ein Dankeschön gebürt der Gastgewerbefachschule Wien, die für den Service der Veranstaltung verantworlich zeichnete.

mehr...

11.12.2018

ORANGE THE WORLD - Closing

Ein Abschluss mit Lesung und Musik

SI Österreichische Union, UN Women NKÖ und HeForShe Graz laden zur Abschlussveranstaltung der Kampagne ORANGE THE WORLD am 11. Dezember 2018 im Palais Schönborn-Batthyány ein. Auf dem Programm steht eine Lesung mit Ursula Strauss, die Versteigerung des  Druckes  'Die Zauberflöte – der goldene Mozart' (Arik Brauer, Siebdruck 50 x 60 cm, Rufpreis: € 700) zugunsten des UN Trust Fund to End Violence Against Women und ein Cocktailempfang. Um Anmeldung bis 4. Dezember 2018 wird ersucht!

Closing Event im Palais: Versteigerung des 'Goldenen Mozart' - (c) w-k.art, brauer, montage: gg
Closing Event im Palais: Versteigerung des 'Goldenen Mozart' - (c) w-k.art, brauer, montage: gg

Nach der Lesung mit der Schirmherrin der Kampagne ORANGE THE WORLD, Ursula Strauss,  erfolgt die Versteigerung des Werkes 'Die Zauberflöte – der goldene Mozart'   (Arik Brauer, signiert, Siebdruck 50 x 60 cm, Rufpreis: € 700) zugunsten des UN Trust Fund to End Violence Against Women. Der Druck wurde der Kampagne von Arik Brauer persönlich zur Verfügung gestellt.  Der Abend endet mit einem Cocktailempfang und der Gelegenheit zu intensivem Netzwerken.
Moderation des Abends: Doris Schulz –
Musikalische Umrahmung: Doly Kapeller mit 'epicur ladies jazz'.
Um Anmeldung (wie üblich über den Unionskalender)  bis 4. Dezember 2018 wird ersucht!

mehr...

08.12.2018

Orange the World

Auch der Club Lienz/Osttirol unterstütze die Kampagne Orange the World - „STOPPT Gewalt gegen Frauen“. Unser Schloss Bruck wurde in der Zeit vom 25.11. bis 10.12. orange beleuchtet. Am 7.12. fand in der Stadtbücherei Lienz ein Vortrag vom Frauenzentrum Osttirol mit dem Thema: "Gewalt an Frauen und Mädchen in Osttirol" statt. Im Bild: Soroptimist Club Lienz/Osttirol mit VP Süd Barbara Klauss, Lienzer Bürgermeisterin LA Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik, Museumleiterin Silvia Ebner.  (Fotocredit Brunner Image)


mehr...

123 ••22