News

15.02.2020

Tirolere Leut – Renate Magerle im ORF-Tirol-Porträt

Gerechtigkeit für alle, aber speziell für Frauen, ist ihr Anliegen

Am 15. Februar brachte ORF.at, Landesstudio Tirol, ein Porträt unserer Past-Präsidentin und aktuellen TK-Extension-Verantwortlichen Renate Magerle.
Darin geht es um Renates Einsatz für Frauen allgemein, ihr Engagement für die Soroptimistinnen und für das Frauenberatungszentrum St. Johann im Besonderen.  Bis 22. 2. Ist der Beitrag noch auf tirol.ORF.at abrufbar.

Renate Magerle im ORF-Tirol-Porträt  - (c) screen tirol.ORF.at
Renate Magerle im ORF-Tirol-Porträt - (c) screen tirol.ORF.at


mehr...

21.01.2020

Aktualisierter Leitfaden im Download ...

... steht allen Mitgliedern zur Verfügung

Der Leitfaden für alle Mitglieder der SI Österreichische Union wurde entsprechend den Änderungen der letzten Generalversammlung aktualisiert und steht jetzt im Download-Bereich (Leitfäden) zur Verfügung.  Herzlichen Dank für die Mühe!

Leitfaden-Version 2020 - (c) adobe
Leitfaden-Version 2020 - (c) adobe


mehr...

03.01.2020

Viele Frauen – keine Konzentration auf Frauenpolitik

Hohe Erwartungen an die neue Regierung

Österreichs Soroptimistinnen gratulieren der neuen Regierung zu vielen weiblichen Regierungsmitgliedern und fordern von ihnen Zusammenarbeit, Solidarität und  Verbesserungen für die Frauen und Mädchen des Landes.

Dringend notwendig: Zusammenarbeit der Ministerinnen über Parteigrenzen hinweg  -  (c) adobe stock
Dringend notwendig: Zusammenarbeit der Ministerinnen über Parteigrenzen hinweg - (c) adobe stock

Erstmals sind in einer österreichischen Regierung mehr Frauen in Ministerämtern als Männer. Doch die „Frauenagenden“  wurden  wie ein Anhängsel dem neu geschaffenen  Integrationsministerium  zugeordnet. „Das Fehlen eines Frauenministeriums lässt befürchten, dass die Anliegen von Frauen in der Gesellschaft nicht unbedingt zu den Herzensangelegenheiten der neuen Staatsführung gehören“, sagt Marcella Sigmund-Graff, Präsidentin der Union der Soroptimist-Clubs in Österreich.
Sechs Frauen  aus den Reihen der ÖVP und drei aus dem grünen Expertenpool  werden ab den kommenden Wochen die Geschicke Österreichs mit-lenken.  Nach Lage der Dinge werden sie es aber nicht einfach haben, die Anliegen von Frauen konsequent wahrzunehmen und zu fördern:  Obwohl im Regierungsprogramm von  einer „substanziellen Aufstockung des Frauenbudgets“ die Rede ist, ist damit noch keine konkrete Summe, geschweige denn eine bestimmte Deckung der notwendigen und geforderten Geldmittel verbunden.
Marcella Sigmund-Graff:   „Wir hoffen, dass überparteiliche Zusammenarbeit die neuen Kompetenzhürden in der Frauenpolitik wettmachen kann.  Gesellschaftliche und wirtschaftliche Gleichberechtigung,  sowie –  besonders aktuell – die Welle der Gewalt an  Frauen und Mädchen müssen von der Politik endlich gezielt in Angriff genommen werden.“  Es kann nicht sein, dass Organisationen, die sich für Rechte, Schutz  und die Förderung von Frauen und Mädchen einsetzen,  allein von caritativen und mildtätigen Aktionen am Leben gehalten werden. 
Die SI Österreichische Union wünscht der Frauenpower in der neuen österreichischen Regierung viel Erfolg und Konsequenz:  Frauenrechte sind Menschenrechte!

mehr...

17.12.2019

The Austrian kick-off event...

Bericht über die österreichischen OTW-Aktivitäten für das Föderationsmagazin LINK

The Austrian OTW 2019 kick-off event was held & hosted, as in 2018, at the Ban Ki-moon Centre for Global Citizens in Vienna by the former Austrian President and Co-founder of BKM Ctr. Heinz Fischer with all our partners: UN Women Austria, BKM Ctr., HeForShe Graz and SI Austria Union. Several managers and representatives of Victim Support Teams and Women’s Shelters met journalists for background information exchange. Our UP was interviewed on national radio, a Viennese Club President was on television. Through personal contacts, a press release and social media we all made sure that the campaign appeared with a bang! Soroptimists used their connections to a telecommunication company Magenta/T-Mobile, to the ÖBB/Federal Austrian Railways as well as Raiffeisen Landesbank Vienna. All of these have high visibility in Austria. Magenta, for example, has the third largest LED-lit building facade in the world! And for five days it was ORANGE.

©-Felix-Harding
©-Felix-Harding

Our focus this year were health care institutions which are often the first contact points of contact for victims of violence. By highlighting these institutions, we were able to increase public awareness and to show the need for further support. The UN Women team produced a powerful short video which all participating parties could use. Women need to know where they can go for help. Approximately 60 hospitals were lit in orange during the campaign days. This brings the total to more than 200 buildings ranging from the Austrian Chancellery, Parliament, Danube River bridges, federal and regional government buildings, numerous museums, city halls, theatres, monuments and landmarks and many more which were also illuminated in orange.

Clubs collaborated with each other as well as with other women’s organisations throughout the country in the form of torch-lit marches, panel discussions, a basketball game, banners mounted next to a highly frequented highway and expert lectures. Most of the events took place in the regions at the grass-roots level where the message needs to be spread the most.  Panel discussions with politicians, experts who deal with victims of violence, police, and in some cases victims themselves, shed light on what services are available, what the governments are doing to support women and reduce violence towards women and what still needs to be done to protect women, girls and children. 

This year it was very clear that the media and politicians took notice of the campaign and took measures to be active and support it. Even after the campaign was over, there were many articles and presentations by politicians which underscored the necessity to increase awareness and protection of women and girls.

Our 58 clubs all contributed to the Orange the World Campaign 2019!  We made an impact and will continue to do so in 2020!

Bri Soran, OTW coordinator Austria, and Marcella Sigmund-Graff, Union President

mehr...

10.12.2019

Workshop „Projektschmiede“

18.4.2020, Linz

Projekte sind das Um und Auf unserer Arbeit, damit können wir unsere Vision „Bewusstmachen, Stellung nehmen und Handeln“ umsetzen und etwas bewirken. Kommenden Frühling gibt es wieder einen Termin dazu. Anmeldungen sind jetzt schon möglich.

Projektschmiede-Workshop - (c) autengruber
Projektschmiede-Workshop - (c) autengruber

Im Rahmen dieses Workshops werden wir wieder
•    Projekte „austauschen“ – vielleicht wollen andere die Idee „übernehmen“
•    aus Erfahrungen lernen – Positives übernehmen und Stolperfallen verhindern (Projektstart, Motivation der Mitglieder, Durchführung, Abrechnung, Bericht, …)
•    Projekte gemeinsam (weiter)entwickeln – aus der Vielfalt des Wissens und der Erfahrungen schöpfen und gemeinsam ein Projekt entwerfen denn gemeinsames „Arbeiten“ macht Spaß und erfüllt.
•    Projekte „matchen“ – ein Club hat eine Idee, ein anderer Club beteiligt sich

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen (direkt über den Kalender auf der Homepage).

mehr...