News

07.08.2020

Polen will sich aus der Istanbul-Convention zurückziehen

Frauen verlieren damit Schutz vor Gewalt

Soroptimist International of Europe bringt ihre Besorgnis über die Absicht der polnischen Regierung zum Ausdruck, sich aus der Istanbul-Konvention zurückzuziehen. In dieser hoffentlich bald weltweiten geltenden Übereinkunft geht es darum, Gewalt gegen Frauen zu stoppen.  Wir Soroptimistinnen lehnen den Rückzug aus der Istanbul-Konvention entschieden ab: Menschenrechtsverletzungen jeglicher Art sollten immer entschieden bekämpft und bestraft werden. Wir treten für Frauen ein!

Video zum Statement

Das polnische Parlament - (c) Senat Rzeczypospolitej Polskiej - common license
Das polnische Parlament - (c) Senat Rzeczypospolitej Polskiej - common license

Soroptimist International of Europe, one of the largest professional women’s organization expresses its concern with the intention of Polish government to withdraw from the Istanbul Convention.

Polish Minister of Justice stated that reforms introduced in the country in recent years provide sufficient protection for women. He argues that the convention violates the rights of parents and “contains elements of an ideological nature”.

The Istanbul Convention is not ideological, nor political. It is all about eliminating violence against women. It is the first international treaty binding the signatory countries to implement effective measures to prevent violence against women, to prosecute and punish the perpetrators, and to build and provide support mechanisms for the victims. The Istanbul Convention has already improved women’s lives across Europe, created an incentive to implement better policies, services and benefits. In Poland, it initiated positive changes in legislation and created better services for victims, like 24hr phone helplines.

However, there remain several areas for improvement in Poland, – official 2019 police statistics quote about 90,000 victims of domestic violence, of which 65,000 were women.
As the President of Soroptimist International of Europe, the 33,000 member network of professional women, I believe this Convention avoids the severe regression of women’s rights.
We, Soroptimists, strongly oppose the withdrawal from the Istanbul Convention, human rights violations of any kind should always be adamantly opposed and punished.
We stand up for women!
Anna Wszelaczyńska
SIE President 2019 – 2021

mehr...

05.08.2020

Soroptimistinnen online

August-Message von SIE-President Anna Wszelaczyńska

In der aktuellen Ausgabe des Onlinemagazins "Link" der SI Europäischen Föderation ist die August-Message der Föderationspräsidentin Anna Wszelaczyńska zu finden. Conclusio: Die Soroptimistinnen aller Organisationsebenen haben in den vergangenen Monaten die Online-Welt erobert. Wobei ganz sicher ist, dass online allein für uns bei Weitem nicht genug ist.
Hier geht es zum LINK

Anna Wszelaczyńska -  SIE President 2019 – 2021 - (c) SIE
Anna Wszelaczyńska - SIE President 2019 – 2021 - (c) SIE

Außerdem gibt es im Onlinemagazin diesmal auch einen Bericht über Juvenilia-Clubs und den neuen Club, der in Innsbruck gerade sein Clubleben beginnt, sowie Infos über SIE-Stipendien und die neue afrikanische Föderation.
Hier geht es zum LINK

mehr...

04.08.2020

Schutz gegen Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz

Soroptimistinnen unterstützen eine Petition zu ILO C190

Soroptimist International unterstützt die Convention 190 der Internationalen Arbeits Organisation (International Labour Organisation, ILO) aus dem Jahr 2019. Eine Petition dazu steht allen Organisationen und Personen offen, die sich für eine Arbeitswelt ohne Gewalt und Belästigung speziell von Frauen einsetzen wollen. Möglichst viele Unterzeichnerinnen dieser Petition sollen in allen Ländern dieser Welt dazu beitragen, dass die Forderungen in nationalen Gesetzen umgesetzt werden. Föderationspräsidentin Anna Wszelaczyńska bittet um Eure Unterschriften bis 14. August 2020!
Hier geht es zum vollständigen Petitionstext
Hier geht es zum Online-Unterschriftsformular

Vier NGO-Komitees der UNO unterstützen eine Petition gegen Gewalt am Arbeitsplatz
Vier NGO-Komitees der UNO unterstützen eine Petition gegen Gewalt am Arbeitsplatz

Hier geht  es zum vollständigen Petitionstext

Hier geht es zum Online-Unterschriftsformular


mehr...

19.07.2020

Einladung zur Charterfeier des Juvenilia Club Innsbruck

Das Frauennetzwerk wächst

Mit dem neuen Club in Innsbruck gibt es bald vier Juvenilia Clubs in Österreich. Diese Clubs der jungen Frauen erweitern das Netzwerk der Soroptimist-Clubs in aller Welt. Wir heißen sie herzlich willkommen und freuen uns schon auf die Charterfeier im Oktober. 

Die Mitglieder des neuen Juvenilia Clubs Innsbruck - (c) jcI
Die Mitglieder des neuen Juvenilia Clubs Innsbruck - (c) jcI

Am 3. Oktober werden die Innsbrucker Juvenilias ihre Charterfeier abhalten und damit offiziell als vierter österreichischer Juvenilia-Club ihre Tätigkeit aufnehmen.

Einladung und Programmdetails findet ihr im Anhang - die verbindliche Anmeldung mit Einzahlung des Bankett-Beitrags ist erforderlich (Details im PDF).

mehr...

14.06.2020

Soroptimist International bei der UN

Bericht über unsere Projekte zur Nachhaltigen Entwicklung

Anfang Juli wird in New York das High-Level Political Forum abgehalten, SI hat dazu einen Bericht über die Arbeit der Soroptimist Clubs in aller Welt verfasst.

Der SI-Bericht für die UNO - (c) si
Der SI-Bericht für die UNO - (c) si

Anfang Juli wird in New York das High-Level Political Forum abgehalten, das zentrale Forum der UN zum Thema der 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG). Alle Mitgliedsstaaten und alle beratenden Organisationen – darunter auch Soroptimist International – nehmen daran teil, um die Maßnahmen und Fortschritte zu kontrollieren, mit denen die Nationalstaaten die in der Agenda 2030 festgeschrieben Ziele erreichen wollen.  „Die 2030-Agenda ist unser Projektplan und die darin definierten Ziele unsere Werkzeuge“, erklärte der UN-Generalsekretär Antonio Guterres.
Speziell für diese internationale Sitzung hat SI einen Bericht zusammengestellt, der nun vorliegt.
Dieser Bericht stellt Projekte von SI-Mitgliedern aus aller Welt zu diesen Schlüsselbereichen vor, die auf den Aufbau von Kapazitäten in den Gemeinden abzielen. Der Bericht zeigt, dass zivilgesellschaftliche Organisationen wie SI in der Lage sind, in Notsituationen schnell und effizient zu mobilisieren und zu reagieren.

Informationen über das Forum gibt es hier: High-Level Political Forum 2020
Der SI-Bericht ist diesem Text als PDF angehängt.

mehr...