News

07.11.2019

Orange the World 2019

Pressegespräche, Events und Podiumsdiskussion

Zwischen 25. November und 10. Dezember finden die "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" statt. Schon ab Mitte November gibt es aus diesem Grund in ganz Österreich eine Reihe von Veranstaltungen anlässlich der Kampagne "Orange the World". Im Mittelpunkt der Kampagne stehen 2019 die Opferschutzgruppen der Krankenhäuser in ganz Österreich.

- (c) SI wien hoch 6
- (c) SI wien hoch 6

Die offizielle Auftaktveranstaltung ist das Pressegespräch im Ban Ki-moon Centre Wien am 25. November. Höhepunkt ist am 3. Dezember die Podiumsdisussion unter dem Titel "Evolving Beyond Trauma" im Justizmisterium.

Weitere Termininformationen in unserem Kalender soroptimist.at/termine.asp

mehr...

11.10.2019

11. Oktober ist Welt-Mädchentag!

In ganz Österreich werden aus diesem Anlass Objekte pink angestrahlt

Am Welt-Mädchentag wird weltweit auf die Benachteiligung von Mädchen hingewiesen, ihr Recht auf Kindheit, Freiheit und Bildung betont.
Soroptimist International Europa-Advocacy Coordinator Rita Nogueira Ramos hat dazu ein Video veröffentlicht, das unsere Clubs bei ihrer Argumentation und Arbeit unterstützen soll.

- © SIE
- © SIE

Aus Anlass dieses Aktionstages werden Objekte in aller Welt pink beleuchtet, in der Wiener City glitzert es rund um den Donaukanal und in der Innenstadt magenta. Darüberhinaus gibt es pink Wahrzeichen in vielen Städten Österreichs.

Initiiert wurde der Welt-Mädchentag von der Kinderhilfsorgansiation Plan International, propagiert seit 2011 von der UNO. Soroptimist International unterstützt die Initiative durch die Arbeit in den Clubs in aller Welt. Die Schwerpunkte im einzelnen:
gezielte Förderung von Mädchen und jungen Frauen durch Bildung
Bekämpfung der Zwangsehe
Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen
konsequente Umsetzung von Anti-Diskriminierungsgesetzen
keine Toleranz für Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen im Namen von Tradition oder Kultur

mehr...

28.09.2019

Vier goldglänzende Steine der Erinnerung

Auf den Spuren der ersten Wiener Soroptimistinnen

Vier „Steine der Erinnerung“ (Stolpersteine) wurden erstmalig von einer Union und einem Serviceclub in Österreich zum Gedenken an die während der NS-Zeit vertriebenen bzw. ermordeten Clubmitglieder verlegt. Wir erinnern uns als Union gemeinsam mit Club Wien I an die ersten Soroptimistinnen und gedenken somit ihres Schicksals anlässlich „90 Jahre Soroptimist“ in Österreich.

UP Marcella Sigmund-Graff bei ihrer Rede in der Bastiengasse - (c) gg
UP Marcella Sigmund-Graff bei ihrer Rede in der Bastiengasse - (c) gg

Der erste österreichische Club wurde im Jahr 1929 gegründet und 1938 unter dem NS-Regime aufgrund des Berufsverbots für die jüdische Bevölkerung und den damaligen Statuten vom Vorstand aufgelöst.

Aufgrund eines Mitgliederbuchs von 1937 und intensiven Recherchen stellte sich heraus, dass mehr als zwei Drittel der Clubschwestern mit jüdischem Hintergrund vertrieben wurden. Das eine oder andere Schicksal ist weiter unbekannt. Eine Clubschwester ist unter den Holocaustopfern zu finden.

In Kooperation mit dem Verein „Steine der Erinnerung“ wurden zwei Steine für die vertriebenen Clubschwestern und der dritte Stein in Erinnerung an die letzte und vertriebene Clubpräsidentin von 1938, die Kinderärztin Dr. WILHELMINE LÖWENSTEIN-BRILL verlegt. Die ehemalige Vereinsadresse in der Bastiengasse 61 in Wien war gleichzeitig auch ihre Wohnadresse.

Der vierte Stein ist der damals sehr bekannten Bildhauerin, Schriftstellerin und Verlegerin MIRIAM ROSE SILBERER gewidmet. Da für sie keine gemeldete Adresse in Wien gefunden werden konnte, wurde ihr Stein und somit ihr Schicksal in die Gruppe ihrer Clubschwestern beheimatet. Rose Silberer wurde am 28.8.1942 ins KZ-Theresienstadt deportiert und rund drei Wochen später im Alter von 69 Jahren ermordet.

Diese goldglänzenden Steine sind nicht nur ein Symbol für ein Erinnern und Gedenken. Sie sind auch ein Zeichen für (Völker)Verständigung und für ein Miteinander über Grenzen hinweg. Geschichte bedeutet nicht immer trennen, sondern kann auch verbinden.

Ein besonders berührender, bewegender und verbindender Moment war jener, als die israelische Unionspräsidentin Dalia Weiler und israelische Unionspräsidentin elect Daniela Stern, die eigens für die Feier aus Israel angereist waren, im Gedenken für unsere ersten Clubschwestern das Lied „Eili, Eili“ in hebräischer Sprache sangen. Schöpferin des Liedes ist  die ungarischen-jüdische Widerstandskämpferin Hannah Szenes.
Wir möchten uns ganz herzlichst bei Dalia und Daniela für Ihr Kommen und für Ihre Wertschätzung bedanken.

Karin Haas-Trummer, Graz

Steine der Erinnerung

Stumbling Stones

Fotos vom Tag der Würdigung

mehr...
bastiengasse2.jpg

20.09.2019

Auf den Spuren der ersten Wiener Soroptimistinnen

Steine der Erinnerung vor dem ersten Club-Büro

In feierlichem Gedenken wurden "Steine der Erinnerung" an jüdische Clubschwestern des ersten Wiener Soroptimist Clubs verlegt.

Steine der Erinnerung vor dem ersten Wiener Clubbüro der Soroptimistinnen - (c) gg
Steine der Erinnerung vor dem ersten Wiener Clubbüro der Soroptimistinnen - (c) gg

Die vier polierten Messingsteine befinden sich vor dem Haus, das heute an der Stelle der ersten "Clubadresse" im 18. Wiener Bezirk steht. Clubschwestern aus Wien, Linz, Graz und Klosterneuburg waren gekommen ebenso wie geschätzte Gäste aus Deutschland und Israel. Musik umrahmte das Gedenken, die Lebensläufe der zwei Clubschwestern Miriam Rose Silberer und Dr. Wilhelmine Löwenstein-Brill wurden stellverstretend für viele andere vorgelesen, Kerzen entzündet und Blumen niedergelegt.

Gastgeberinnen der Veranstaltung waren die Österreichische Union von Soroptimist International, der SI Club Wien I sowie der Verein "Steine der Erinnerung".

mehr...

10.09.2019

Soroptimistinnen nützen Wahlrecht

Plakataktion zur Nationalratswahl 2019

Nach der gelungenen Initiative, junge Frauen und Erstwählerinnen zur Europa-Wahl zu motivieren, wurde das bereits bewährte Plakat-Sujet adaptiert und steht unseren Clubs für ihre Projektarbeit wieder zum Download zur Verfügung.

- © SIE, montage gg
- © SIE, montage gg

Im Downloadbereich gibt es die Plakatvorlage einmal zum Druck in DIN-Größen und einmal für die Verwendung im Web oder als Flyer.


mehr...