News

12.02.2018

Wir unterstützen das Frauenvolksbegehren

Verbesserung der Lebenssituation von Frauen - auch hier!

Mehr als 20 Jahre nach dem ersten Frauenvolksbegehren  hat sich die Gesamtsituation für Frauen in unserem Land deutlich verändert - aber nicht unbedingt in allen Bereichen zum Besseren. Manche Verbesserungen, die damals in Familien- und Arbeitsrecht durchgesetzt worden sind, sind heute zahnlos und müssen angepasst werden.

frauenvolksbegehren.at unterstützen
frauenvolksbegehren.at unterstützen

Nach 20 Jahren gibt es nun ein neues Frauenvolksbegehren. Diese Initiative wurde durch Hanna Herbst und Andrea Hladky ins Leben gerufen. Man kann in allen neun Bundesländern in Arbeitsgruppen mitmachen, aber auch Spenden sind willkommen.  
Heute beginnt das Einleitungsverfahren, in dem mehr als 8401 Unterstützungserklärungen gesammelt werden müssen. Jede geleistete Unterschrift – egal ob analog bei den Gemeindeämtern oder digital per Bürgerkarte – zählt auch bereits für das Volksbegehren. Am Frauentag, dem 8. März, werden die  Unterschriften im Innenministerium eingereicht. Dort wird nach Prüfung der Formalismen ein Termin für das tatsächliche Volksbegehren festgelegt. Dann sollen innerhalb einer Woche mindestens 100.000 Unterschriften gesammelt werden, damit die Anliegen der österreichischen Frauen auch im Parlament behandelt werden müssen.

Die wichtigsten Forderungen sind:
Gerechte Arbeitswelt
- Gleiches Entgelt für gleiche Arbeit
- 50 % Quote in Wirtschaft und Politik
- Allgemeine 30 Stunden-Arbeit, damit die unbezahlte Arbeit (Familie) gerecht verteilt werden kann
Familie, Gesundheit und mehr Sicherheit
- Armut bekämpfen, insbesondere von Alleinerzieherinnen - durch staatlichen Unterhaltsvorschuss
- Flächendeckende, kostenlose, ganztägige, qualitativ hochwertige Kinderbetreuung für alle, die ihre Vollzeitbeschäftigung wieder aufnehmen wollen
- Verbot sexistischer Werbung und Förderung klischeefreier Medieninhalte
Teilhabe, Respekt und Wertschätzung
- Frauen und Mädchen sollen über ihren Körper selbst bestimmen können. Dazu gehören gratis Verhütungsmittel, legale Schwangerschaftsabbrüche
- Offensive für Gewaltprävention und –schutz, damit Frauen und Mädchen sicher vor psychischer und physischer Gewalt leben können
- Schutz von Frauen und Mädchen, die sich auf der Flucht befinden. Sie werden häufig Opfer sexueller Gewalt und Menschenhandel. Hier ist akuter Handlungsbedarf gegeben.

Hier der direkte Link zur Webseite des Frauenvolksbegehrens.

mehr...

09.02.2018

Crowdfunding für internationale Wissenschaftstagung

Engagement für Projekt einer Clubschwester

CS Patricia Engel ist wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der Donau-Uni Krems und gehört zu den Organisatorinnen einer Wissenschaftstagung über den Umgang mit alten schriftlichen Dokumenten.  Für diese Veranstaltung sollen nun im Zuge eines Crowdfundings Projektmittel gesammelt werden.

Konservieren und Restaurieren alter Schriftgüter - (c) el'manuscript
Konservieren und Restaurieren alter Schriftgüter - (c) el'manuscript

El’Manuscript-2018 ist die siebente Veranstaltung in einer Serie von von Konferenzen im Zeichen von «Textuellem Erbe und Informationstechnologien», die Linguisten, Spezialisten für historische Quellenkritik, IT-Spezialisten und andere Experten, die in das Studium und die Veröffentlichung textuellen Erbes involviert sind, zusammenbringt. Nach Novosibirsk und Vilnius wird die Konferenz dieses Jahr in Wien und Krems stattfinden.

Das Besondere an diesem Projekt ist der interdisziplinären Analyse-Ansatz für alle Arten von geschriebenen Dokumenten, der bei dieser beispielhaft wissenschaftlichen Konferenz propagiert wird, erklärt Patricia Engel.
Neben Vorträgen wird auch eine «Summer School» Teil der Konferenz sein, welche Anwender mit verschiedensten Systemen und Methoden zur Bearbeitung von Manuskripten vertraut machen soll.

Den Link zur "Sammlung" findet Ihr auf El_Manuskript

Auch kleine Beträge helfen bereits, die Veranstaltung auf die Beine zu stellen.  Ab einer Spende von 50 Euro bekommen die Geberinnen eine Eintrittskarte zur Veranstaltung. Für Firmen und Organisationen gibt es Package-Angebote.

Wer an der Materie generell interessiert ist, bekommt hier weitere Informationen: Restauratoren ohne Grenzen

mehr...

02.02.2018

Unternehmerinnen-Datenbank für Sorores

Formular für die Anmeldung

Seit Jahresbeginn ist im internen Bereich der Homepage die Datenbank für soroptimistische Unternehmerinnen aktiv.

- (c) liselotte gardavsky
- (c) liselotte gardavsky

Ziele:
•    Soroptimistinnen, die Unternehmerinnen sind, können sich vernetzen
•    CS können auf die Leistungen der soroptimistischen Unternehmerinnen zugreifen
Falls auch Du eine Unternehmerin bist und in der Datenbank eingetragen werden möchtest, schicke bitte das unterschriebene Formular (PDF im Angang) per Mail an: u.autengruber@gmail.com

mehr...

01.02.2018

Die Präsidentinnen-Berichte zusammengefasst

Ein paar Zahlen zum Clubjahr 2017/2017

Für mehr als 90 Prozent aller Clubs wurden Jahresberichte bis zum Stichtag Ende Jänner abgegeben. Erstmals wurden die Reports online gesammelt. Hier ein paar Zahlen:

- (c) SI austria
- (c) SI austria

Insgesamt wurden im Clubjahr 16/17  in Österreich 310 Projekte abgewickelt.  Der Großteil davon widmete sich im weitesten Sinn dem Thema Bildung, gefolgt vom Schwerpunkt "Stärkung von Frauen", Gesundheit und Ernährungssicherheit, Nachhaltigkeit und der Prävention von Gewalt gegen Frauen.

Weiters wurden 114 vor allem junge Frauen durch Stipendien in ihrer Aus- und Weiterbildung gefördert und 23 Frauen durch ein Mentoring-Programm unterstützt.

Weitere Details dazu gibt es im kommenden Soroptimist-Journal (01/18).

mehr...

31.01.2018

Fotowettbewerb 2018

Through the Eyes of Soroptimists - WE STAND UP FOR WOMEN!

Die europäische Föderation schreibt auch heuer wieder einen Fotowettbewerb aus. Das diesjährige Thema: Through the Eyes of Soroptimists - WE STAND UP FOR WOMEN!

Das Programm-Team der Österreichischen Union hoffen auf rege Teilnahme und wünschen viel Freude beim Fotografieren und Erfolg im Wettbewerb.

- (c) fotolia
- (c) fotolia

Teilnahmebedingungen:
•    Jede Soroptimistin der europäischen Föderation kann teilnehmen
•    Jede Teilnehmerin kann 2 Fotos zu oben genanntem Thema hochladen
•    Die Teilnehmerin muss die Fotografin sein und das Copyright der Fotos haben
•    Die Teilnehmerin muss das Einverständnis der fotografierten Personen haben, falls das Foto veröffentlicht wird.
Für die Fotos
•    Jedes Foto muss gemeinam mit dem Formular (pdf im Anhang) eingeschickt werden (mit Titel, Datum der Aufnahme und Beschreibung)
•    die Größe des Fotos soll zwschen 1MB und 8MB sein
•    Jedes Foto soll ein Originalfoto und noch nicht veröffentlicht worden sein


Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb erlaubt die Teilnehmerin SIE das Foto in elektronischen und gedruckten Medien zu verwenden.
Eine Jury unter Vorsitz der SIE PDA wird die Gewinnerinnen wählen.
Diese werden beim Governor’s Meeting in Luzern (CH, 26./27.5.2018) vorgestellt und eine Auswahl der Fotos gezeigt.
Fotos und Namen werden auf der SIE Website und anderen Kommunikationsmitteln der Föderation veröffentlicht.

Bitte sendet die Unterlagen bis spätestens 15. April 2018 an: programme@soroptimisteurope.org
plus eine Kopie an: u.autengruber@gmail.com

mehr...