Pressespiegel

Unser Magazin- Orange the world.jpgGabriele Puttinger, Barbara Fellner (c) A. Geroldinger
20.11.2018

Ankündigung Orange the World im Rieder Magazin


Mit einem kurzen Artikel in der lokalen Zeitung Unser Magazin vom 19.11.2018 machen wir vom Club Ried-Innviertel auf unseren Projekttag anlässlich der Aktion Orange the World aufmerksam.

 

xxx1
IMG_5678.JPG
18.11.2018

Warum das Schloss bald orange leuchten wird

Das Schloss Murau wird ab 25. November in Orange erstrahlen. Die Soroptimistinnen unterstützen damit ein internationales Projekt

Was haben das Nationaltheater in Belgrad, die Meerjungfrau in Kopenhagen, die Niagara Fälle, der Präsidentenpalast in Brasilien, der Tafelberg in Südafrika und das Schloss Murau gemeinsam? Sie alle werden ab Ende November in knalligem Orange erstrahlen. Hintergrund ist die weltweite UN-Kampagne „Orange The World“, die auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam machen will.

In Österreich unterstützt der Frauen-Club der Soroptimistinnen die Aktion. 61 Gebäude werden landesweit beleuchtet, darunter in der Steiermark der Brucker Schlossberg, Oper und Schauspielhaus Graz, der Schwammerlturm in Leoben oder die Burg Deutschlandsberg.
„Erleuchtet“ wird das Schloss der Familie Schwarzenberg ab 25. November. Im Vorjahr erstrahlte es anlässlich der Schwarzenberg-Ausstellung bereits in Blau, nun folgt Orange. Finanziert wird die Aktion durch Sponsoren. Bis 10. Dezember bleibt die auffällige Beleuchtung bestehen.
Am 7. Dezember laden die Murauer Soroptimistinnen unter dem Titel „Hinschauen! Handeln!“ außerdem zu einem gemeinsamen Abend am Hauptplatz Murau. Für den guten Zweck werden Orangenpunsch und Kekse verkauft, zudem verschenken die Clubmitglieder Mandarinen an die Besucher.


Auf der Bühne werden Menschen aus dem Bezirk Statements gegen Gewalt vortragen, mit dabei sind etwa Bürgermeister Thomas Kalcher, Landtagsabgeordnete Manuela Khom sowie Vertreterinnen von diversen Frauen- und Hilfsorganisationen. Involviert ist auch der Kreativzweig des Borg Murau. Die Schüler gestalten für „Orange The World“ die leeren Schaufenster der Gemeinde um und verlesen Texte.

Von Sarah Ruckhofer

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/murtal/5531131/Murau_Warum-das-Schloss-bald-orange-leuchten-wird

xxx2
Podiumsdiskusion_Frauenwahlrecht.jpgMarcella Sigmund-Graff, Soroptimist-Österreich, Irmgard Griss, Nadja Pohorely, Inge Winder, Ulrike Pinter, Barbara Wolf-Wicha, Maria Maager - © Julius Hirtzberger / www.juliushirtzberger.com
14.11.2018

Liebe gibt´s nicht in der Politik

100 Jahre Frauenwahlrecht - wo stehen wir heute?

In den Schulen wird über Frauenwahlrecht nicht diskutiert, das Wort „Feminismus“ löst Provokationen unter den SchülerInnen aus und viele Junge interessieren sich nicht für die Politik weil sie glauben, ohnehin nichts bewirken zu können. Das sagt die 18-jährige Schülerin Nadja Pohorely bei einer Diskussion in Wien, zu der der Soroptimist-Club „Wien Ringstrasse“ am 13.11.18 eingeladen hatte. Mit am Podium waren Frauen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher politischer Erfahrung. Am prominentesten:  Irmgrad Griss, NR-Abgeordnete der Neos, die sich 2016 der Wahl zur Bundespräsidentin gestellt hatte. Sie sei in die Politik gegangen, weil sie etwas bewirken möchte. Angst vor Niederlage oder Kritik lässt sie nie zu, erzählt sie, weil sie niemanden die Macht gibt, über ihre Gefühle zu entscheiden. Die Salzburger Politikwissenschafterin Barbara Wolf-Wicha kann nachvollziehen, dass Frauen weniger in die Politik drängen als Männer: „Einem großen Teil der Politikverantwortlichen ist es heute egal, wie Österreich da steht“. Das würde Frauen abschrecken, die oft zu stark nach Anerkennung suchen. Sie wollen „everybodys darling sein“. Das geht nicht, meint Wolf-Wicha, „die Liebe gibt’s woanders“. Maria Maager hat als Wahlkampfmanagerin gearbeitet und ist entsetzt, dass „Populisten in vielen Ländern der Welt, zuletzt in Brasilien von Frauen gewählt werden“. Sie wünscht sich mehr Sichtbarkeit von Frauen, mehr Mut sich in die 1. Reihe zu stellen.

Soroptimist Wien-Ringstrasse ist einer von 58 Soroptimist-Clubs in Österreich. Weltweit setzen sich 80.000 Mitglieder  für bessere Lebensbedingungen von Mädchen und Frauen ein.  Als NGO hat Soroptimist International Konsultativstatus bei internationalen Organisationen z.b. UNO und OSZE.

Rückfragen & Kontakt:

Inge Winder
Präsidentin Soroptimist Club Wien-Ringstrasse
0699/1135 1183
office@inge-winder.at
wien-ringstrasse.soroptimist.at/

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181114_OTS0023/liebe-gibts-nicht-in-der-politik-bild

xxx3
14.11.2018

Orange the World

Vom 25.11. bis 10.12 wird das Rathaus Hermagor orange beleuchtet

Regionalmedien: GAILTALER berichtet:


Im Aktionszeitraum "16 Tage gegen Gewalt" wird Gewalt gegen Frauen in all ihren Ausprägungen thematisiert und ins Bewusstsein gerückt. Weltweit werden im Rahmen dieser Aktion Wahrzeichen, berühmte Gebäude orange beleuchtet, das Rathaus Hermagor inbegriffen. Susanne Kühne, Präsidentin des SI Club Hermagor, erklärt den Hintergrund.


  > PDF...

xxx4
KleineZeitung12102018.jpg
05.11.2018

Übergabe der Präsidentschaft für den SI Club Hermagor

Susanne Kühne ist die neue Präsidentin

Kleine Zeitung, 12. Oktober 2018


 

xxx5
12 ••9